HOME2019-03-04T15:58:57+02:00

Knusp­rig, flaumig und
mit Lie­be gemacht.

Herz­lich will­kom­men auf der Platt­form der Vor­arl­ber­ger Bäckerlehrlinge

Dei­ne Bäcker­leh­re in Vor­arl­berg

Du bist für den fei­nen Brot­duft im Ort ver­ant­wort­lich und stellst aus bes­ten Zuta­ten frisch-knusp­ri­ge Back­wa­ren her. Gol­de­ne Sem­meln, kör­ni­ge Wecken oder zar­te Crois­sants sind für dich – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – dein täg­lich Brot.

Klingt toll? Ist es auch! Denn Bäcker ist nicht nur ein Beruf, es ist eine Beru­fung, der wir täg­lich mit Krea­ti­vi­tät und Lei­den­schaft nach­ge­hen. Als Vor­arl­ber­ger Bäcker­innung wol­len wir mit die­ser Web­site und dem Hash­tag #frisch­bacha zei­gen, was euch in der Bäcker­leh­re erwar­tet und was unse­re Lehr­lin­ge und „frisch­bacha­ne“ Bäcker-Gesel­len tag­täg­lich leis­ten. Denn die Krea­tio­nen unse­rer Bäcker schme­cken nicht nur, sie kön­nen sich auch sehen las­sen!

Bäcker­be­ruf

War­um Bäcker wer­den?

Der Beruf des Bäckers / der Bäcke­rin ist ein sehr viel­fäl­ti­ger, der einen abwechs­lungs­rei­chen All­tag bie­tet. Als Bäcker / Bäcke­rin arbei­test du mit den Hän­den und kannst dei­ne Krea­ti­vi­tät aus­le­ben. Du musst nicht mona­te­lang auf den Abschluss eines Pro­jek­tes war­ten, son­dern kannst bereits am Ende des Tages sehen, was du geleis­tet hast. Das Feed­back zu dei­ner Arbeit bekommst du in vie­len Fäl­len auch sofort: Denn wenn’s schmeckt, hast du alles rich­tig gemacht.

Auf den ers­ten Blick ein Man­ko: Ein Bäcker / eine Bäcke­rin muss früh auf­ste­hen. Schließ­lich wol­len sich die Vor­arl­ber­ge­rin­nen und Vor­arl­ber­ger schon früh­mor­gens mit fei­nem, frisch­ge­ba­cke­nen Brot für den Tag stär­ken. Die Arbeits­zeit als Bäcker / Bäcke­rin hat aber sei­ne Vor­tei­le: Wer früh anfängt, ist auch frü­her fer­tig. Du hast Zeit, im Som­mer die Son­ne zu genie­ßen oder in Ruhe dei­nen Hob­bys nach­zu­ge­hen, wäh­rend alle ande­ren noch arbei­ten. Ein wei­te­res Plus: Du hast einen sehr siche­ren Arbeits­platz und die Opti­on, dich selbst­stän­dig zu machen.

Tätig­keits­in­fos

Als Bäcker­lehr­ling hast du dir einen der tra­di­ti­ons­reichs­ten Beru­fe aus­ge­sucht, denn Bäcker gibt es schon seit Jahr­hun­der­ten. Heut­zu­ta­ge gehört neben tra­di­tio­nel­ler Hand­ar­beit auch der Umgang mit High­tech-Gerä­ten und Maschi­nen zum Berufs­all­tag dazu. Genau­so sind aber auch Krea­ti­vi­tät und Köpf­chen gefor­dert, wenn es dar­um geht, neue Back­wer­ke zu kre­ieren und die Qua­li­tät zu über­prü­fen.

Wie du siehst, star­test du in einen sehr viel­fäl­ti­gen Beruf.

Das lernst du
in dei­ner
Lehre
zum Bäcker
/ zur Bäcke­rin

• Wie man einen Teig für ver­schie­dens­te Brot­sor­ten her­stellt
• Wie man mit einer Knet­ma­schi­ne umgeht
• Wie man mit einer Schleif­ma­schi­ne den Teig in Stü­cke teilt
• Wie man Tei­ge zu Brot, Sem­meln, Bre­zeln, etc. formt
• Wie man Stru­del, Krap­fen und ande­re Fein­back­wa­ren füllt
• Wie man Back­stü­cke rich­tig im Ofen backt
• Wie man den Back­vor­gang kon­trol­liert
• Wie man fer­ti­ge Back­wer­ke sor­tiert und in Kör­be schlich­tet
• Wie man die Gerä­te rei­nigt
• Wie man die Qua­li­tät der Roh­stof­fe und der Back­wa­ren kon­trol­liert

SO LÄUFT DIE LEHRE AB

Knusp­rig, flaumig
und mit Lie­be gemacht.

Herz­lich will­kom­men auf der Platt­form der Vor­arl­ber­ger Bäckerlehrlinge

Dei­ne Bäcker­leh­re in Vor­arl­berg

Du bist für den fei­nen Brot­duft im Ort ver­ant­wort­lich und stellst aus bes­ten Zuta­ten frisch-knusp­ri­ge Back­wa­ren her. Gol­de­ne Sem­meln, kör­ni­ge Wecken oder zar­te Crois­sants sind für dich – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – dein täg­lich Brot.

Klingt toll? Ist es auch! Denn Bäcker ist nicht nur ein Beruf, es ist eine Beru­fung, der wir täg­lich mit Krea­ti­vi­tät und Lei­den­schaft nach­ge­hen. Als Vor­arl­ber­ger Bäcker­innung wol­len wir mit die­ser Web­site und dem Hash­tag #frisch­bacha zei­gen, was euch in der Bäcker­leh­re erwar­tet und was unse­re Lehr­lin­ge und „frisch­bacha­ne“ Bäcker-Gesel­len tag­täg­lich leis­ten. Denn die Krea­tio­nen unse­rer Bäcker schme­cken nicht nur, sie kön­nen sich auch sehen las­sen!

Bäcker­be­ruf

War­um Bäcker wer­den?

Der Beruf des Bäckers / der Bäcke­rin ist ein sehr viel­fäl­ti­ger, der einen abwechs­lungs­rei­chen All­tag bie­tet. Als Bäcker / Bäcke­rin arbei­test du mit den Hän­den und kannst dei­ne Krea­ti­vi­tät aus­le­ben. Du musst nicht mona­te­lang auf den Abschluss eines Pro­jek­tes war­ten, son­dern kannst bereits am Ende des Tages sehen, was du geleis­tet hast. Das Feed­back zu dei­ner Arbeit bekommst du in vie­len Fäl­len auch sofort: Denn wenn’s schmeckt, hast du alles rich­tig gemacht.

Auf den ers­ten Blick ein Man­ko: Ein Bäcker / eine Bäcke­rin muss früh auf­ste­hen. Schließ­lich wol­len sich die Vor­arl­ber­ge­rin­nen und Vor­arl­ber­ger schon früh­mor­gens mit fei­nem, frisch­ge­ba­cke­nen Brot für den Tag stär­ken. Die Arbeits­zeit als Bäcker / Bäcke­rin hat aber sei­ne Vor­tei­le: Wer früh anfängt, ist auch frü­her fer­tig. Du hast Zeit, im Som­mer die Son­ne zu genie­ßen oder in Ruhe dei­nen Hob­bys nach­zu­ge­hen, wäh­rend alle ande­ren noch arbei­ten. Ein wei­te­res Plus: Du hast einen sehr siche­ren Arbeits­platz und die Opti­on, dich selbst­stän­dig zu machen.

Tätig­keits­in­fos

Als Bäcker­lehr­ling hast du dir einen der tra­di­ti­ons­reichs­ten Beru­fe aus­ge­sucht, denn Bäcker gibt es schon seit Jahr­hun­der­ten. Heut­zu­ta­ge gehört neben tra­di­tio­nel­ler Hand­ar­beit auch der Umgang mit High­tech-Gerä­ten und Maschi­nen zum Berufs­all­tag dazu. Genau­so sind aber auch Krea­ti­vi­tät und Köpf­chen gefor­dert, wenn es dar­um geht, neue Back­wer­ke zu kre­ieren und die Qua­li­tät zu über­prü­fen.

Wie du siehst, star­test du in einen sehr viel­fäl­ti­gen Beruf.

Das lernst du
in dei­ner
Lehre
zum Bäcker
/ zur Bäcke­rin

• Wie man einen Teig für ver­schie­dens­te Brot­sor­ten her­stellt
• Wie man mit einer Knet­ma­schi­ne umgeht
• Wie man mit einer Schleif­ma­schi­ne den Teig in Stü­cke teilt
• Wie man Tei­ge zu Brot, Sem­meln, Bre­zeln, etc. formt
• Wie man Stru­del, Krap­fen und ande­re Fein­back­wa­ren füllt
• Wie man Back­stü­cke rich­tig im Ofen backt
• Wie man den Back­vor­gang kon­trol­liert
• Wie man fer­ti­ge Back­wer­ke sor­tiert und in Kör­be schlich­tet
• Wie man die Gerä­te rei­nigt
• Wie man die Qua­li­tät der Roh­stof­fe und der Back­wa­ren kon­trol­liert

SO LÄUFT DIE LEHRE AB